Lieferkettengesetz, SocialFAir2022 und Produktsicherheit (Alle 2 Monate ab Mai 2021) (Webinar | Online)

Dr. Michael Arretz vom Verband der Fertigwarenimporteure (German Importers/VFI) gibt Ihnen in diesem Webinar ein detailliertes Update zu den aktuellen Entwicklungen im Bereich Lieferkettengesetz und stellt Ihnen den Lösungsansatz SocialFair2022 vor.

In unserem Webinar „Von der Produktion in den Online-Shop“ haben wir bereits einen umfassenden Einblick in das Thema Lieferkettengesetz/Sorgfaltspflichtengesetz gegeben. Am 12.02.2021 wurde auf der Pressekonferenz der Ministerien für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Arbeit und Soziales (BMAS) und Wirtschaft und Energie (BMWi) die Einigung zum geplanten deutschen Lieferkettengesetz vorgestellt. Die Unternehmen sollen ihre direkten Lieferanten sehr eng in die Pflicht nehmen und dabei aber auch die gesamte Lieferkette im Blick haben. In einem Stufenplan soll das Lieferkettengesetz für Unternehmen ab 3.000 Mitarbeitern ab 2023 gelten und ab 2024 dann für Unternehmen ab 1.000 Mitarbeitern. Neben Deutschland arbeitet auch die Europäische Kommission an einem entsprechenden Ansatz. Das Lieferkettengesetz betrifft auch kleinere Unternehmen, da diese im Rahmen der Risikoanalyse Daten bereitstellen müssen.

Anmeldung nur hier: Anmeldung (gotowebinar.com)

Eventdatum: Donnerstag, 25. November 2021 10:00 – 11:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

take-e-way GmbH
Schlossstr. 8 d-e
22041 Hamburg
Telefon: +49 (40) 75 06 87 – 0
Telefax: +49 (40) 75 06 87 – 101
https://www.take-e-way.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Top